Tag 21 – 6.3.2022

Die ersten Feuerwanzen wärmen sich am Wurzelstock im Schutz meiner Moschus Malve. Das Leben erwacht friedlich in und auf mir.
Doch was mich bestürzt und nachdenklich macht, ist die Flucht von Millionen Menschen.
Dies erzählte mir gestern meine Gärtnerin, während sie Blätter aus meinem Biotop heraus fischte, die der Herbststurm hineinfegte.
Die Menschen fliehen vor Krieg und Gewalt, suchen Schutz und Wärme wie meine kleinen Tiere vor Schnee, Frost und Kälte.
Wie können Menschen sich das antun? Was bewegt sie dazu zu zerstören und zu töten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: