Tag 130 – 23.6.2022

Eine Fliege im Glas, gefangen und dann wieder frei gelassen. Hübsch, wie eine kleine Prinzessin, reinigt sie sich erst den Rechten, dann den linken Flügel.

Tag 129 – 22.6.2022

Von über zwanzig Schwalbenschwanzraupen hat nur diese die Fressfeinde überlebt. Sie ist die erste Generation, wird sich demnächst einen geeigneten Ort suchen, um sich in eine Puppe zu verwandeln und als Schmetterling der zweiten Generation schlüpfen.

Tag 128 – 21.6.2022

Heute ist es der Tag des Johanniskrauts, mein Garten ist in Hochblüte und meine junge Elster ist in Obhut! Ich bin froh und entspannt, denn das Drama hat ein gutes Ende genommen und die Katzen gingen dieses Mal leer aus.

Tag 127 – 20.6.2022

Beharrlich hat er ruhig auf die Fütterung seiner Eltern gewartet und hat gewartet, gewartet, gewartet. Einige Telefonate an Tierschutzorganisationen hat mir die Gewissheit gebracht, ich werde ihn in Obhut bringen.

Tag 126 – 19.6.2022

Ein Jungvogel, Elster, hat das schützende Nest verlassen und ist auf dem Boden, unter der Birke, gelandet. Ich vermute, dass ihm die Hitze zu schaffen gemacht hat.
Nun sitzt er auf dem Rand eines Korbes, der als Nestersatz dient.

Tag 124 – 17.6.2022

Meine Gärtnerin hat den Rotklee in einem Topf wachsen lassen. Es ist ein schöner Busch geworden. Als Kind hat sie die Blütenblätter ausgezupft und den süssen Nektar ausgesogen. Heute überlässt sie es den Insekten, die ihn immer wieder emsig anpeilen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑